Datenschutzerklärung

1. Wer ist verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten?

Die R. STAHL AG, Am Bahnhof 30, 74638 Waldenburg, E-Mail:

datenschutz@stahl.de, die R. STAHL Schaltgeräte GmbH, Adolf Grimme-Allee 8, 50829 Köln, E-Mail:

datenschutz@stahl.de sowie die R. STAHL Services GmbH, Am Bahnhof 30, 74638 Waldenburg, E-Mail:

datenschutz@stahl.de (im Folgenden gemeinsam als „wir“ oder „uns“ bezeichnet), sind gemeinsam Verantwortliche gemäß Art. 26 DSGVO im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung („DSGVO“).
Unseren gemeinsamen Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter

datenschutz@stahl.de oder unserer Postadresse mit dem Zusatz „der Datenschutzbeauftragte“.

2. Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir personenbezogene Daten?

Die jeweilige – unter Ziffer 1. genannte – Gesellschaft bei welcher Sie sich beworben haben, verarbeitet personenbezogene Daten über Sie für den Zweck Ihrer Bewerbung für ein Beschäftigungsverhältnis, soweit dies für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses mit ihr erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei § 26 Abs. 1 i.V.m Abs. 8 S. 2 BDSG (neu). Weiterhin kann die jeweilige Gesellschaft bei welcher Sie sich beworben haben personenbezogene Daten über Sie verarbeiten, soweit dies zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren gegen sie erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, das berechtigte Interesse ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG). Soweit es zu einem Beschäftigungsverhältnis mit Ihnen kommt, kann die Sie beschäftigende Gesellschaft gemäß § 26 Abs. 1 BDSG (neu) die bereits von Ihnen erhaltenen personenbezogenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeiten, wenn dies für die Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses oder zur Ausübung oder Erfüllung der sich aus einem Gesetz oder einem Tarifvertrag, einer Betriebs- oder Dienstvereinbarung (Kollektivvereinbarung) ergebenden Rechte und Pflichten der Interessenvertretung der Beschäftigten erforderlich ist. Ferner verarbeiten wir (R. STAHL AG,  R. STAHL Schaltgeräte GmbH sowie die R. STAHL Services GmbH) Ihre Daten im Falle einer von Ihnen erteilten Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO auch über die Dauer des Bewerbungsverfahrens mit einer der unter Ziffer 1. genannten Gesellschaften hinaus. Im Falle einer erteilten Einwilligung speichern wir Ihre Daten bis zum einem Jahr ab Einreichung Ihrer Bewerbung, um Sie zu kontaktieren und das Bewerbungsverfahren fortzusetzen, falls Sie für eine andere Stelle in einer der in Ziffer 1. genannten in Betracht kommen sollten. Die Erteilung einer Einwilligung ist freiwillig und hat keine Auswirkungen auf Ihre Chancen im jetzigen Bewerbungsverfahren. Sie können die Erteilung einer Einwilligung ohne Angabe von Gründen verweigern, ohne dass Sie deswegen Nachteile zu befürchten hätten. Erteilte Einwilligungen können Sie ohne die Angabe von Gründen jederzeit im Bewerberportal oder mittels Brief oder E-Mail an eine der verantwortlichen Gesellschaften widerrufen. Ihre Daten werden dann nach Ablauf unserer Löschfristen gemäß Ziffer 6 Abs. 1 gelöscht.

3. Welche Kategorien personenbezogener Daten erheben und verarbeiten wir?

Wenn Sie uns im Rahmen des Bewerbungsprozesses personenbezogene Daten mitteilen, werden diese zur Erhebung, Verarbeitung und / oder Nutzung in folgende Datenarten und Datenkategorien eingeteilt:

  • Personendaten (Anrede, Titel, Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Adresse, Nationalität)
  • Kommunikationsdaten (Telefonnr., Mobilfunknr., E-Mail-Adresse)
  • Auskunftsangaben (Wodurch sind Sie aufmerksam geworden?)
  • Daten über die Beurteilung und Bewertung im Bewerbungsverfahren
  • Daten zur Schullaufbahn (Höchster Schulabschluss, Ort, Fachrichtung, Gesamtnotendurchschnitt, Verhaltensnote, Mitarbeitsnote )
  • Daten zur Ausbildung (Titel, Zeitraum, Ausbildungsort, Schule, Abschluss, Gesamtnote)
  • Bewerber-Daten via Upload zur Verfügung gestellt (z.B. Anschreiben, Angaben zum bisherigen beruflichen Werdegang, Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse, Zertifikate)
  • Bewerbungsfoto
  • Bewerbungshistorie

4. Welchen Empfängern werden Daten übergeben?

Es werden personenbezogene Daten in unserem Auftrag auf Basis von Verträgen nach Art. 28 DSGVO verarbeitet, dies insbesondere durch Hostprovider oder Anbieter von Bewerbermanagementsystemen. Die Daten werden auf im Raum der Europäischen Union gelegenen Servern gespeichert.Aufgrund einer gesonderten Vereinbarung über die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Auftrag werden Ihre personenbezogenen Daten von der Firma

  • Personalwerk Communications GmbH, Kreuzberger Ring 24, D-65205 Wiesbaden

im Rahmen einer Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO gemäß den entsprechenden gesetzlichen Vorgaben in unserem Auftrag erhoben, verarbeitet und genutzt. Hiermit ist jedoch keine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte im datenschutzrechtlichen Sinne verbunden. Wir bleiben Ihnen gegenüber datenschutzrechtlich verantwortlich.

5. Ist die Übermittlung in ein Drittland beabsichtigt?

Eine Übermittlung in ein Drittland ist nicht beabsichtigt.

6. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Sollte Ihnen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens keine Stelle angeboten werden können, so werden die Bewerbungsunterlagen zwei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen der jeweiligen Gesellschaft, bei welcher Sie sich beworben haben, entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG). Sofern mit Ihnen ein Beschäftigungsverhältnis begründet wird, werden Ihre Daten von der Sie beschäftigenden Stelle verarbeitet, solange diese zur Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses oder zur Ausübung oder Erfüllung der sich aus einem Gesetz oder einem Tarifvertrag, einer Betriebs- oder Dienstvereinbarung (Kollektivvereinbarung) ergebenden Rechte und Pflichten der Interessenvertretung der Beschäftigten erforderlich ist. Im Falle einer erteilten Einwilligung speichern wir (R. STAHL AG, R. STAHL Schaltgeräte GmbH sowie die R. STAHL Services GmbH) Ihre Daten bis zur Dauer von einem Jahr ab Einreichung der Bewerbung. Im Falle eines Widerrufs werden Ihre Daten zwei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen von uns entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG). Sofern Sie vor erfolgter Zu- oder Absage eine unverzügliche Löschung Ihrer Daten wünschen, bitten wir um entsprechende Mitteilung. In diesem Falle können wir Sie bei der Besetzung der vakanten Stelle allerdings nicht mehr berücksichtigen.

7. Welche Rechte haben Sie?

Als Bewerber haben Sie je nach der Situation im Einzelfall folgende Datenschutzrechte, zu deren Ausübung Sie unseren gemeinsamen Datenschutzbeauftragten jederzeit unter den in Ziff. 11 genannten Daten kontaktieren können:

Sie haben folgende Rechte:

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft Ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Kanzleisitzes wenden.

Widerspruchsrecht
Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, schreiben Sie bitte an:

R. STAHL AG
Datenschutzbeauftragter
Am Bahnhof 30
DE-74638 Waldenburg
Deutschland

oder senden Sie eine E-Mail an:


datenschutz [at] stahl.de

8. Verwendung von Cookies oder sitzungsspezifischen Informationen

Um die reibungslose Nutzung unseres Online-Bewerbermanagementsystems zu gewährleisten, verwenden wir standardmäßig Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser auf Ihrem Rechner ablegt, damit wir Sie während eines Besuchs auf unseren Online-Bewerbungsseiten eindeutig identifizieren können. Nach dem Ende Ihres Besuchs auf unseren Online-Bewerbungsseiten werden die Cookies wieder gelöscht (sogenannte sitzungsspezifische Cookies). Es ist technisch weder möglich, Ihre Festplatte durch Cookies auszuspähen, noch wird durch den Einsatz von Cookies in anderer Weise das Datengeheimnis verletzt. Es folgt eine Aufstellung der verwendeten Cookies:

Bezeichung

Art

Zweck

Beschreibung

Verantwortlicher

fe_typo_user

Session Cookie

Funktionalität

Dieses Cookie dient der Identifizierung des Nutzers während der Benutzung der Bewerbermanagementsoftware „Homepagerecruiter“ auf dieser Domain. Das Cookie ist für die korrekte Funktionalität zwingend erforderlich. Das Cookie verliert beim Schließen des Browsers seine Gültigkeit.

Personalwerk Communications GmbH

atriger

Permanent Cookie

Funktionalität

Dieses Cookie dient dazu, dass die Aufklappelemente im Bewerbungsformular der Bewerbermanagementsoftware „Homepagerecruiter“ auf dieser Domain dargestellt werden können. Das Cookie ist für die korrekte Funktionalität zwingend erforderlich. Das Cookie verliert nach 1 Tag  seine Gültigkeit.

Personalwerk Communications GmbH

9. Erforderlichkeit des Bereitstellens personenbezogener Daten

Die Bereitstellung personenbezogener Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben, noch sind Sie verpflich¬tet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Allerdings ist die Bereitstellung personenbezogener Daten für einen Ver-tragsabschluss über ein Beschäftigungsverhältnis mit uns erforderlich. Das heißt, soweit Sie uns keine personenbezogenen Daten bei einer Bewerbung bereitstellen, werden wir kein Beschäftigungsverhältnis mit Ihnen eingehen.

10. Keine automatisierte Entscheidungsfindung

Es findet keine automatisierte Entscheidung im Einzelfall im Sinne des Art. 22 DSGVO statt, das heißt, die Entscheidung über Ihre Bewerbung beruht nicht ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung.

11. Kontaktdaten des datenschutzrechtlich verantwortlichen Unternehmens

Zu allen mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und mit der Wahrnehmung Ihrer Rechte gemäß der DSGVO im Zusammenhang stehenden Fragen im Rahmen des Bewerbungsverfahren können Sie unseren gemeinsamen Datenschutzbeauftragten zu Rate ziehen (Kontakt: R. STAHL AG, Am Bahnhof 30, DE- 74638 Waldenburg), den Sie unter

datenschutz@stahl.de erreichen.